Aktuelle Auszeichnungen für Projekte von medien+bildung.com

Umweltschutzpreis für "Wildes Lu"

Ausgezeichnetes Projekt: „Wildes Lu - jede Stadt ist grün“
Projektlaufzeit: 2014/15
Beteiligter Medienpädagoge: Steffen Griesinger

Unter dem Titel "Wildes LU – jede Stadt ist grün" hat medien+bildung.com im Projekt "LuView" mit einer engagierten Gruppe aus dem Urban Gardening Projekt "hack-museumsgARTen" eine Broschüre über Wildkräuter in der Stadt und ihre kulinarische Verwendung herausgegeben. Öffnet man die Broschüre, dann stellen gedruckte QR-Codes die Verbindung zu eigens gedrehten Youtube-Videos her, die dann, auf Tablets und Smartphones betrachtet, "in der Broschüre" zu laufen beginnen. Für das originelle und innovative Medienprodukt erhielt die Gruppe den Umweltschutzpreis der Stadt Ludwigshafen am Rhein.

Schulprojektpreis "Respekt rockt" für „Handicap na und?“

Ausgezeichnetes Projekt: „Handicap na und?“
Projektlaufzeit: 2014
Beteiligte Medienpädagogin: Katja Batzler

Im Rahmen des Projekts "mobil+stark" kooperiert die Mosaikschule Ludwigshafen - Schule mit Förderschwerpunkt motorische Entwicklung - mit medien+bildung.com. So entstanden u. A. individuelle Stärkencomics unter dem Titel "Handicap na und?". Anlässlich des Jugendfests der Kulturen des Bezirksverbands Pfalz am 15. Juli 2015 in Kaiserslautern wurden die Comics mit einem Preis unter dem Motto "Respekt rockt" als vorbildliche Projektidee zu den Themen Respekt und Toleranz ausgezeichnet.

3. Preis für den Bienen Bound

Ausgezeichnetes Projekt: „Bienen-Bounds“
Projektlaufzeit: 2013/14
Beteiligte Medienpädagogin: Dr. Maren Risch

Mit dem multimedialen Schüler-Projekt "Bienen-Bounds - Vielfalt in Oppenheim" erreichte die Medien-AG der IGS Oppenheim den 3. Preis im Schüler- und Jugendwettbewerb 2014 der Landeszentrale für politische Bildung in der Kategorie „Mein Smartphone und ich - wie verändert uns die digitale Welt?“Mit Hilfe der App "Actionbound" erstellten die Schüler in einer Medien-AG eine virtuelle Schnitzeljagd durch Oppenheim. Die Schnitzeljagd beinhaltet drei sogenannte "Bounds", die jeweils durch QR-Codes, die an bestimmten Stellen in Oppenheim befestigt sind, aktiviert werden. In den Bounds geht es um die Lebensweise von Bienen und die drohende Gefahr ihrer Ausrottung. Die drei Bounds können nacheinander (ca. 3 Stunden) oder einzeln (ca. 1 ½ Stunden) gelöst werden. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können die Bounds spielen.

http://bienen-bounds.blogspot.de/

OK-TV-Bürgermedienpreis für Musikvideo

Ausgezeichnetes Projekt: „Nicht gern zu Hause“
Projektlaufzeit: 2013
Beteiligte Medienpädagogin: Pia Lauscher

Im Musikvideo ist die Thematik „Aufwachsen in suchtkranken Familien“ verarbeitet worden. Der Clip dient gleichzeitig als „Werbung“ für die Beratungsstellen und Anlaufpunkte in Trier für betroffene Kinder- und Jugendliche. Das Video entstand in einem medienpädagogischen Projekt mit dem Diplom-Pädagogen André Oldenburg der Fachstelle Lichtblick beim Kinderschutzbund Trier.

Im Rahmen des Programms "peer hoch drei" 2013/14 geförderte Projekte

Ausgezeichnetes Projekt 1:
Minecraft.edu – Erstellung von Lernszenarien mit Hilfe von Minecraft, Wittlich

Projektlaufzeit: 2013/14
Beteiligter Medienpädagoge: Daniel Zils

In diesem Projekt des Mehrgenerationenhauses Wittlich wird die Erfahrung und Expertise der Schülerinnen und Schüler im Umgang mit Minecraft genutzt, um Lerninhalte so aufzubereiten, dass sie anderen Schülerinnen und Schülern Spaß machen und sie die intendierten Lernziele vermitteln. Ebenso soll eine Handreichung erstellt werden, mit Hilfe derer LuL und Multiplikatoren/innen Lerninhalte einfach in Minecraft umsetzen können. Eine weitere Besonderheit des Projekts ist der Austausch mit den Macher/innen von teachergaming.com bzw. minecraft.edu (Helsinki, Finnland) und die Möglichkeit, die erarbeiteten Inhalte über diese Plattformen zur Verfügung zu stellen.

Ausgezeichnetes Projekt:
Sondersendung – Junge Medienmacher in sozialen Netzwerken, Ludwigshafen

Projektlaufzeit: 2013/14
Beteiligter Medienpädagoge: Markus Horn

Mit ihrem Projekt "Junge Medienmacher in sozialen Netzwerken" wollen die Mitglieder der Radiogruppe "breäkradio" der Ludwigshafener Anne-Frank-Realschule eine Sondersendung zum Thema „Junge Medienmacher in sozialen Netzwerken“ produzieren und auf allen verfügbaren Kanälen ausstrahlen. Dazu reisen sie zu ausgesuchten Interviewpartnern in ganz Deutschland und produzieren aus ihren Aufzeichnungen knackige und prägnante Clips, die zeigen, wie Jugendliche soziale Medien nutzen, um andere Jugendliche mit ihren Ideen zu erreichen.

Klappe, die 175.

Ausgezeichnetes Projekt: "IGS Worms gratuliert"
Projektlaufzeit: 2013
Beteiligter Medienpädagoge: Mario Di Carlo

Mit einem 51-Sekunden-Stopptrick-Clip gratulierte die Video-AG der Nelly-Sachs-Integrierten Gesamtschule der Sparkasse Worms-Alzey-Ried zum 175-jährigen Bestehen und schaffte es damit aufs Siegertreppchen beim Videowettbewerb "Klappe, die 175.".

"helfen - stärken - mitmachen" ist „ECHT KUH-L!“

Ausgezeichnetes Projekt: "helfen - stärken - mitmachen"
Projektlaufzeit: 2012/13
Beteiligte Medienpädagogin: Maren Risch

Mit ihrer Projektwebsite "helfen - stärken - mitmachen" (Werbe-Clip, Trickfilm, Interview und Zusammenarbeit mit Tafeln, Postkarten-Aktion mit Bürgermeister) errang die Medien-AG der IGS Oppenheim im Wettbewerb „ECHT KUH-L!“ 2013 unter 664 Einsendungen den 4. Platz in der Gruppe der 9. und 10. Klassen.

„ECHT KUH-L!“ ist der neue bundesweite Schülerwettbewerb zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV).

Zur Projektwebsite

Schülermedienpreis für „Mannemer“ Schüler/innen

Ausgezeichnetes Projekt: "Mannemer sein"
Projektlaufzeit: 2012/2013
Beteiligter Medienpädagoge: Mario Di Carlo

Aus der Hand von Silke Krebs – Ministerin im Staatsministerium Baden-Württemberg - nahmen je sechs Schülerinnen und Schüler der Mannheimer Helene-Lange-Schule und des Elisabeth-Gymnasiums am 1. März im Neuen Schloss in Stuttgart einen 3. Schülermedienpreis 2013 in Empfang. Während die Schülerinnen der Helene-Lange-Schule mit bunten Comics zum Thema „Unser Dialekt“ punkteten, waren die Elisabeth-Gymnasiasten mit dem leicht grusligen Kurzfilm „Forgotten School“ erfolgreich: Beide Produkte wurden zusammen prämiert, da sie neben vielen anderen Videos, Comics, Fotos und Radiobeiträgen 2012 im Rahmen des Medienprojekts „Mannemer sein – 360 Grad im Quadrat“ entstanden.

Medaillenregen für die "Kaiserdom-App"

Preise:

  • Förderpreis Medienpädagogik der Stiftung MKFS
  • Dieter-Baacke-Preis 2012: Besondere Anerkennung
  • Deutscher Multimediapreis mb21: Sonderpreis "Creative Mobile"
  • 1. Preis "Frische Tourismus-Ideen" der Metropolregion Rhein-Neckar
  • Gefördertes Projekt im Rahmen von "peer3"

Ausgezeichnetes Projekt: "Kaiserdom App"
Projektlaufzeit: 2011/12
Beteiligte Medienpädagogen: Christian Kleinhanß, Steffen Griesinger, Marco Teufel

Die Kaiserdom-App ist ein vielseitiges Such- und Rätselspiel für geschickte Nachwuchsagenten und –agentinnen. Wer sich auf die „Mission Delta“ einlässt und den Anweisungen von „Tony Quest“ folgt, begibt sich auf eine digitale Schnitzeljagd durch das historische Speyer. Anleitungen und Fragen kommen aus dem Internet, mit dem die Teilnehmer/innen immer wieder über „QR-Codes“ an markanten Stellen ihres Weges in Verbindung treten. „Tony Quest“ meldet sich dann per Video, um die nächste Aufgabe zu stellen.

Link: www.kaiserdom-app.de

mb21-Sonderpreis „Medienwerk“ und MRN-Tourismuspreis für die "Lu-App" resp. "LUtopie"

Foto: MRN

Preise:

  • mb21-Sonderpreis "Medienwerk"
  • 3. Preis "Frische Tourismus-Ideen" der Metropolregion Rhein-Neckar

Ausgezeichnetes Projekt: "Lu-App"
Projektlaufzeit: 2012
Beteiligte Medienpädagogin: Katja Mayer

Mit dem Konzept der „Lu-App“ haben die vielseitigen Medienmacher/innen von der Jugendredaktion Zoom im Haus der Medienbildung im August 2012 den Sonderpreis „Medienwerk“ im bundesweiten Multimediawettbewerb MB21 gewonnen. Oliver Ruppmich, Catherine Kraft, Michèle Kraft und Janina Mantay aus dem Haus der Medienbildung in Ludwigshafen konnten die Jury mit ihrem Konzept einer „Lu-App“ überzeugen. Eine interaktive Stadtkarte von Ludwigshafen mit Textinfos, Hörsequenzen, kurzen Videoclips und Panoramabildern soll Touristen wie Einwohner per Mobiltelefon immer den rechten Weg weisen. Der Deutsche Multimediapreis-MB21 unterstützt nun die Jugendredaktion „Zoom“ mit einem Medienworkshop, in dem Experten den jungen App-Entwicklern bei der Verwirklichung ihrer Idee unter die Arme greifen.

mec-Projekt „Emma auf Reisen“: Weiterbildungspreis Rheinland-Pfalz

Ausgezeichnetes Projekt: "Emma auf Reisen“
Projektlaufzeit: 2012
Beteiligte Medienpädagogen/innen: Birgid Dinges, Maren Risch, Hans-Uwe Daumann u. A.

Kreativ und praxisnah hat das Schaf „Emma“ rheinland-pfälzische Erzieherinnen bei Medienprojekten in ihren Kitas begleitet. Das ungewöhnliche Konzept des Projekts „Emma auf Reisen“ des Medienpädagogischen Erzieher/innen Clubs mec prämierte die Jury des Weiterbildungspreises Rheinland-Pfalz mit dem Spezialpreis Medien für „einen nachhaltigen Beitrag zum Einsatz von Medien und zum Ausbau individueller Medienkompetenz“. Am 25. September nahmen Maren Risch und Hans-Uwe Daumann von medien+bildung.com gGmbh im Landesmuseum Mainz den Weiterbildungspreis aus der Hand der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin Doris Ahnen entgegen.

Ausgezeichnet im 42. Schülerwettbewerb „Die Deutschen und ihre östlichen Nachbarn auf dem Weg in ein vereintes Europa“

Ausgezeichnetes Projekt: „Brücken bauen zu Migranten aus mittel- und osteuropäischen Ländern“
Projektlaufzeit: 1. Halbjahr 2012
Beteiligte Medienpädagogin: Karen Schönherr

Die Klasse 4a der Grundschule Traben-Trarbach hat sich für die Projektwoche etwas einfallen lassen. Gemeinsam mit der Medienpädagogin Karen Schönherr und Klassenlehrerin Frau Klenner geht es in einer Magazinsendung mit dem Titel „Brücken bauen zu Migranten aus mittel- und osteuropäischen Ländern“ in den Kosovo und nach Russland. Die Sendung ist besetzt mit mehreren Moderatoren/innen, Außenreporter/innen und Interviewgästen und dreht sich um Migranten/innen in Traben-Trarbach. Das tolle Video wurde im 42. Schülerwettbewerb „Die Deutschen und ihre östlichen Nachbarn auf dem Weg in ein vereintes Europa“ als eines von zwei Grundschulprojekten ausgezeichnet.

1. Platz beim Agenda-Preis für die Energiedetektive

Ausgezeichnetes Projekt: "Energiedetektive"
Projektlaufzeit: 2010/2011
Beteiligte Medienpädagogin: Karen Schönherr

Karen Schönherr und die "Energiedetektive" holten am 6. Februar 2012 mit ihrem Film den Agenda-Preis Trier. Im Schuljahr 2011/12 richtete sich der Agenda-Preis an alle Schulen in der Region Trier unter dem Motto “Energiebewusste Schule”. Die AG „Energiedetektive“ der Matthias-Grundschule in Trier Süd hatte das Schuljahr 2010/11 mit einem Film über die Gruppe und ihre Arbeit abgeschlossen. Gemeinsam mit der Medienpädagogin Karen Schönherr von medien+bildung.com und der Lehrerin Maria Kronenberg hatten die Dritt- und Viertklässler ein halbes Schuljahr lang verfilmt, was sie im ersten Schulhalbjahr als Energiedetektive beobachtet, erforscht und an ihrer Schule verändert hatten.

Pädi-Gütesiegel fürs Geräuschequiz

Ausgezeichnetes Projekt: Geräuschequiz
Projektlaufzeit: 2010/2011
Beteiligter Medienpädagoge: Steffen Griesinger
Kooperationspartner: Projekt Ohrenspitzer / Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest

In Zusammenarbeit mit dem Projekt Ohrenspitzer hat medien+bildung.com das Geräuschequiz entwickelt. Bei der Pädi-Auswahl 2011 hat das „Geräusche-Quiz“ ein Pädi-Gütesiegel (Kategorie Kinder) gewonnen. Mit dem pädagogischen Interaktiv-Preis „Pädi“ werden jährlich multimediale Produkte für Kinder und Jugendliche prämiert, die das Prädikat "pädagogisch wertvoll" verdienen. Der Pädi wird in Gold, Silber und Bronze verliehen, weitere empfehlenswerte Angebote erhalten das Pädi-Gütesiegel.

Preis für einen Pickel

Ausgezeichnetes Projekt: Streit erkannt, Streit gebannt: Der Pickel
Projektlaufzeit: Frühjahr 2010
Beteiligter Medienpädagoge: Steffen Griesinger
Kooperationspartner: Wittelsbach-Grundschule Ludwigshafen

Mit ihren beiden Kurzfilmen „Der Pickel“ und „Das Spielfeld“  zeigen die Schüler der Wittelsbach-Grundschule in Ludwigshafen-Süd anschaulich und auf unterhaltsame Art und Weise, wie man Konflikte bewältigt und Ausgrenzung vermeidet. Die vertonten Bildergeschichten unter dem Motto „Streit erkannt, streit gebannt“, die die Klasse 4c bereits 2010 mit ihrer Klassenlehrerin Christine Peter und dem Medienpädagogen Steffen Griesinger von medien+bildung.com erstellt hatte, wurden jetzt mit einem Preis im 3. Internationalen Film, Foto, Game und Animationswettbewerb des Münchner Vereins „Glückliche Familie e.V.“ ausgezeichnet.

Link zum Film: www.medien-bilden.de

"ohrenblick mal!" 2011: 3 Nominierungen im bundesweiten Handyclipwettbewerb

Ausgezeichnetes Projekt: Handyvideo "Move"
Projektlaufzeit: Frühjahr 2011
Beteiligter Medienpädagoge: Mario Di Carlo (Leitung der Medien-AG)
Kooperationspartner: Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim

Ausgezeichnetes Projekt: Handyvideo "Wir spielen in jeder Welt"
Projektlaufzeit: Frühjahr 2011
Beteiligte Medienpädagogin: Maren Risch (Leitung der Medien-AG)
Kooperationspartner: Realschule plus Oppenheim

Ausgezeichnetes Projekt: Handyvideo "Goldener Schnitt für Dummies"
Projektlaufzeit: Frühjahr 2011
Beteiligte Medienpädagogin: Maren Risch (Projektleitung MyMobile)
Kooperationspartner: Realschule plus Oppenheim 

Mit 12 Jahren Siegerin beim Radio-Nachwuchswettbewerb

Ausgezeichnetes Projekt: WRC Webradioclub im Haus der Medienbildung Ludwigshafen
Projektlaufzeit: kontinuierlich
Beteiligter Medienpädagoge: Markus Horn

Lydia Gleich (12 Jahre) aus der Kinderradioredaktion WRC im Haus der Medienbildung ist Gewinnerin des zweiten Preises des Radio-Nachwuchswettbewerbs „An die Mikros-fertig-los!“, der von RPR1. und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) bereits zum zehnten Mal ausgeschrieben wurde. Sie behauptete sich gegen meist deutlich ältere Konkurenz: Bei dem offenen Nachwuchs-Wettbewerb wurden junge Leute bis 21 Jahre gesucht, die Unterhaltungstalent am Mikrofon und ein Gespür für Radiothemen haben. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsidenten Kurt Beck, der stellvertretende Direktor der LMK, Harald Zehe, sowie RPR1. und bigFM Geschäftsführer Kristian Kropp ehrten die Sieger in der RPR1.Sendezentrale in Ludwigshafen.

Mehr: http://www.rpr1.de/~run/views/spass/gewinnspiele/an-die-mikros-fertig-los.html

„It’s not a game, it’s your life!“

Ausgezeichnetes Projekt: Handyvideo "Wir spielen in jeder Welt"
Projektlaufzeit: Frühjahr 2011
Beteiligte Medienpädagogin: Maren Risch (Leitung der Medien-AG)
Kooperationspartner: Realschule plus Oppenheim

Die Medien-AG der Realschule Plus Oppenheim - Mohammed, Abdullah, Aaron, Tim, Nico und Kasper - beteiligte sich an dem Wettbewerb "Neue Spielorte entdecken" vom Deutschen Kinderhilfswerk. Die sechs Jungen produzierten mit Unterstützung der Medienpädagogin innerhalb von vier Wochen ihr Video. Den Wettbewerb hatten sie selbst im Internet entdeckt. Zur Teilnahme aufgerufen waren Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 15 Jahren. Das Video sollte nicht länger als fünf Minuten sein und mit einem Handy oder einer Digitalkamera gefilmt werden.

Link zum Video: http://whiteboardpraxis.blogspot.com/2011/03/wettbewerb-neue-spielorte.html

Link zum Artikel von Franziska Brill auf medienbewusst.de: http://medienbewusst.de/handy/20110720/handy-laeuft-und-aktion.html

Gewinner im Wettbewerb "Ideen - Initiative - Zukunft"

Ausgezeichnetes Projekt: SFM-TV
Projektlaufzeit: seit Oktober 2009
Beteiligte Medienpädagogin: Nadine Hammann
Kooperationspartner: SFM - Schule mit dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung in Ludwigshafen-Oggersheim

Eine körperbehinderte Schülerin und ein körperbehinderter Schüler absolvierten über ein Schuljahr hinweg ihren kontinuierlichen Praxistag im Haus der Medienbildung. Bis zu den Sommerferien 2010 produzierten sie 4 TV-Beiträge über integrative Themen, die im Offenen Kanal Ludwigshafen gesendet wurden. Seit September 2010 wird das Projekt in veränderter Form weitergeführt. Zusammen mit den Klassenlehrern werden im Co-Teaching weitere integrative Themen aufgegriffen, die im Unterricht vorbereitet werden und die die Schüler mit Hilfe von medien+bildung.com medial aufbereiten und senden.

Im Wettbewerb "Ideen - Initiative - Zukunft" von dm-drogerie markt und der Deutschen UNESCO-Kommission war SFM-TV lokaler Gewinner eines Preisgelds von 1.000 Euro.

"ohrenblick mal!" 2010: Sonderpreis und Lobende Erwähnung im bundesweiten Handyclipwettbewerb

Ausgezeichnetes Projekt: Handyvideo "Kleine Winkelreportage"
Projektlaufzeit: September/Oktober 2009
Beteiligte Medienpädagogin: Maren Risch (Projektleitung MyMobile)
Kooperationspartner: Elisabeth-Langgässer-Gymnasium Alzey

Ausgezeichnetes Projekt: Handyvideo "Mein Banknachbar, die Mathearbeit und ich"
Projektlaufzeit: September 2010
Beteiligte Medienpädagogin: Maren Risch (Leitung der Medien-AG)
Kooperationspartner: Realschule plus Oppenheim

Lars Pühler aus Alzey und Abdullah Yilmaz, Mohammed Tajjiou und Aaron Wegerle aus Nackenheim nahmen 2010 zum ersten Mal an dem seit 2005 ausgetragenen bundesweiten Handyclip-Wettbewerb „ohrenblick mal!“ teil, wurden zur Preisverleihung am 19.11.2010 nach München eingeladen und gehörten dort dann auch zu den glücklichen Gewinnern. Die rheinland-pfälzischen Schüler vom Elisabeth-Langgässer-Gymnasium in Alzey und von der Realschule plus Oppenheim hatten sich in ihren Wettbewerbsvideos auf jeweils unterschiedliche Weise mit Mathematik beschäftigt. Und noch eine Gemeinsamkeit gab es: Beide Preisträger wurden von Maren Risch, Medienpädagogin bei medien+bildung.com im Regionalbüro Mainz betreut.

"Frederik und seine Mäuseabenteuer": Nachwuchspreis in Silber

Ausgezeichnetes Projekt: Trickfilm „Frederick und seine Mäuseabenteuer“
Projektlaufzeit: Schuljahr 2009/10
Beteiligte Medienpädagogin: Lena Monka (Projektleitung)
Kooperationspartner: Eichendorffschule Neustadt/Weinstraße

"Viele kleine Mäuse krabbeln über die Tische des Filmsaals in der Eichendorffschule Neustadt. Doch es handelt sich nicht um echte Tiere, sondern um selbst gebastelte Figuren für einen eigenen Trickfilm, der von den Schüler/innen mithilfe des Legetricks realisiert wurde. Entstanden ist ein knackiger Film, der viel Spaß beim Anschauen bereitet." Der Trickfilm „Frederick und seine Mäuseabenteuer“ aus der Neustadter Eichendorff-Grundschule, entstanden im Schuljahr 2009/10 in einer AG unter der Leitung von Lena Monka (medien+bildung.com), hat beim 8. Internationalen Ulrich-Schiegg-Filmfestival den Nachwuchspreis in Silber gewonnen.

check the web gewinnt 3. Preis im Bundeswettbewerb Wege ins Netz

Ausgezeichnetes Projekt: check the web
Projektlaufzeit: Seit 2009
Beteiligte Medienpädagog/innen: Björn Friedrich (Projektleitung)
Kooperationspartner: Schulen in Rheinland-Pfalz

Bereits mehr als 2.000 Schüler/innen waren Teilnehmer/innen bei Projekttagen unter dem Titel check the web. 2009 entwickelte Björn Friedrich das Konzept zu Projekttagen zu Chancen und Risiken des Internets. Das Besondere an check the web ist die Einbeziehung von Lehrer/innen und Eltern. An die schulischen Projekttage schließt sich in der Regel ein Elternabend an, bei dem die Schüler/innen die Ergebnisse präsentieren. Idee und Umsetzung von check the web waren der Jury des Bundeswettbewerbs "Wege ins Netz" den 3. Preis in der Kategorie "Kenntnisse vertiefen und erweitern" wert. Die Urkunde erhielt Björn Friedrich am 8. September 2010 im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin aus der Hand des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundeswirtschaftsministerium Hans-Joachim Otto.

Viertklässler der Grundschule Traben-Trarbach nach Berlin eingeladen

Ausgezeichnetes Projekt: Braucht man Geld zum Glücklichsein?
Projektlaufzeit: Schuljahr 2009/2010
Beteiligte Medienpädagogin: Pia Lauscher
Kooperationspartner: Grundschule Traben-Trarbach 

Über Armut, Geld und Glück haben die Kinder der 4. Klasse der Grundschule Traben-Trarbach nicht nur nachgedacht, sondern auch mit Unterstützung der Medienpädagogin Pia Lauscher einen Bilderbuchfilm gemacht. Mit ihrem Film bewarb sich die Klasse anschließend beim Deutschen Kinderhilfswerk und hatte Erfolg: Die Klasse wurde jetzt zum 15. Bundestreffen des Kinderhilfswerks von 11. bis 13. Juni 2010 nach Berlin eingeladen.

Grundschule Hillesheim wird "Medienschule Trier"

Ausgezeichnetes Projekt: Medienbildung in der Grundschule
Beteiligter Medienpädagoge: Daniel Zils
Kooperationspartner: Grundschule Hillesheim

Die Grundschule Hillesheim hat am zweiten Durchgang (2009/10) des regionalen Förderwettbewerbs "Medienschulen - Mit Medien leben und lernen" teilgenommen und wird als eine von 4 Schulen ins Netzwerk "Medienschulen Trier" aufgenommen und mit 5.000 Euro gefördert. medien+bildung.com bzw. die Vorgängerorganisation sind seit langer Zeit Kooperationspartner der Schule für Medienbildung.

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten - Landessieger Rheinland-Pfalz und 3. Bundessieger

Ausgezeichnetes Projekt: Mein Onkel Atteya
Projektlaufzeit: Schuljahr 2008/2009
Beteiligter Medienpädagoge: Christian Gottas
Kooperationspartner: Rabanus-Maurus-Gymnasium Mainz

Laila, Schülerin am Mainzer Rabanus-Maurus-Gymnasium, hat einen echten Helden zum Onkel: In der Heimat ihrer Familie Ägypten hat Onkel Atteya an der Seite des ersten Staatspräsidenten Gamal Abd-el Nasser für die Republik gekämpft. Später fiel er in Ungnade, landete im Gefängnis und musste fliehen. Die Geschichte ihres Onkels hat Laila in der Ethik-AG der 6. Klasse aufgeschrieben. Jeder Schüler der AG hatte anfangs des letzten Schuljahres die Aufgabe bekommen, eine Geschichte zu einem Familienhelden zu schreiben. Die fertigen Berichte wurden im Dezember 2008 der Video-AG überreicht, die sich aus 25 Heldengeschichten eine heraus suchte, die sich besonders gut für eine Verfilmung eignete. Ihren Film „Mein Onkel Atteya“ hat sie beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten eingereicht und damit den Landessieg in der Kategorie der 5. – 6. Klassen errungen. Am 31. August erhielten sie in Speyer ihren Preis aus den Händen von Staatssekretärin Vera Reiß (MBWJK) und Sven Tetzlaff (Körber Stiftung). Im November 2009 wurde dem Projekt zusätzlich ein 3. Bundessieg zuerkannt.

Kinder zum Olymp 2008/2009 - Endrundenteilnahme

Ausgezeichnete Projekte: TanzMedia / Pausenradio "breäkradio"
Projektlaufzeit: Herbst 2008 / Herbst 2006
Beteiligte Medienpädagog/innen: Katja Batzler / Katja Mayer und Markus Horn
Kooperationspartner: Paul-Gillet-Schule sowie Realschule und Gymnasium Edenkoben / Anne-Frank-Realschule Ludwigshafen 

respekt 2009 - Landessieger Rheinland-Pfalz

Ausgezeichnetes Projekt: Hörst Du uns
Projektlaufzeit: Seit Frühjahr 2009
Beteiligte Medienpädagog/innen: Markus Horn und die Honorarkräfte Nicole Kern und Matthias Kuhn
Kooperationspartner: Integrationsbeauftragte der Stadt Ludwigshafen; Institut für Deutsch-Türkische Integrationsstudien, Schillerschule SFL Ludwigshafen, Treff International

Jugendliche überwiegend mit Migrationshintergrund bringen ihre Themen ins Radio. Im Projekt „Hörst Du uns?“ der Stadt Ludwigshafen und von medien+bildung.com lernen die Jugendlichen, wie sie ihr eigenes Radioprogramm gestalten können. Das Ergebnis wird im Internet, über den Mannheimer Radiosender „bermudafunk“ und das Pausenradio der Schillerschule veröffentlicht. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Prof. Maria Böhmer, hat in diesem Jahr erstmals den Integrationspreis „respekt“ ausgelobt. Pro Bundesland hat die Jury ein Gewinnerprojekt ermittelt, das jeweils mit 1.000 Euro prämiert und öffentlich vorgestellt wird. In Rheinland-Pfalz hat das Projekt „Hörst Du uns – Ludwigshafens junge Migranten auf Sendung“ gewonnen.

Dieter-Baacke-Preis 2008 - Besondere Anerkennung

Ausgezeichnetes Projekt: Druckwerk Orange
Projektlaufzeit: Februar bis Juni 2008
Beteiligte Medienpädagog/innen: Steffen Griesinger
Kooperationspartner: Regionale Schule Rülzheim, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe

Im Frühjahr 2008 erstellten Schüler und Schülerinnen der Regionalen Schule Rülzheim unter der Leitung des Hörspielfachmanns Steffen Griesinger (medien+bildung.com) und ihres Musiklehrers Michael Kröninger eine Audio-Installation zum Thema Mobbing und verbale Gewalt, die mit Hilfe des Instituts für Musik & Akustik des Zentrums für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM) im dortigen Klangdom umgesetzt werden konnte. Am 6. Juni 2008 erlebte „Druckwerk Orange“ vor 100 begeisterten Besuchern seine Premiere.

Deutscher Multimediapreis mb21 - Sonderpreis Medienkunst

Ausgezeichnetes Projekt: Druckwerk Orange
Projektlaufzeit: Februar bis Juni 2008
Beteiligte Medienpädagog/innen: Steffen Griesinger
Kooperationspartner: Regionale Schule Rülzheim, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe

Im Frühjahr 2008 erstellten Schüler und Schülerinnen der Regionalen Schule Rülzheim unter der Leitung des Hörspielfachmanns Steffen Griesinger (medien+bildung.com) und ihres Musiklehrers Michael Kröninger eine Audio-Installation zum Thema Mobbing und verbale Gewalt, die mit Hilfe des Instituts für Musik & Akustik des Zentrums für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM) im dortigen Klangdom umgesetzt werden konnte. Am 6. Juni 2008 erlebte „Druckwerk Orange“ vor 100 begeisterten Besuchern seine Premiere.

Deutscher Multimediapreis mb21 - Anerkennung der Jury

Ausgezeichnetes Projekt: gamePLAYtheater
Projektlaufzeit: März 2008
Beteiligte Medienpädagog/innen: Björn Friedrich
Kooperationspartner: Pfalztheater Kaiserslautern

Aus Kaiserslautern wurde das Projekt „gamePLAYtheater“ prämiert, das in den Osterferien 2008 unter der Leitung des Medienpädagogen Björn Friedrich (medien+bildung.com) und des Theaterpädagogen Tobias Brutscher (Pfalztheater Kaiserslautern) stattfand. Die jugendlichen Projektteilnehmer/-innen verbanden auf faszinierende Weise die Theaterbühne mit der Welt der Computerspiele und präsentierten am Ende ihres Workshops eine multimediale Aufführung, die neben Theaterszenen auch sog. „Machinima“ beinhaltete: Trickfilme, die mithilfe eines Computerspiels produziert worden waren. „gamePLAYtheater“ war bei diesem Wettbewerb das einzige interdisziplinäre Projekt zwischen Medien und Theater – ein Ansatz, der die Jury überzeugte.

BPjM-Projekt des Monats

Ausgezeichnetes Projekt: TanzMedia
Projektlaufzeit: Seit 2006
Beteiligte Medienpädagog/innen: Katja Batzler
Kooperationspartner: Diverse

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien präsentiert auf ihrer Website pro Monat ein interessantes Projekt aus dem Bereich Medienerziehung - u. A. als Anregung für interessierte Pädagog/-innen. BPjM-Projekt des Monats Oktober 2008 ist "TanzMedia - Getanzte Medienkompetenz", ein Projekt von medien+bildung.com. Die Projektreihe TanzMedia verbindet Tanz mit kreativer Videoarbeit und eröffnet Jugendlichen Experimentierräume für körperliche und mediale Ausdrucksformen. "Aus der Fülle der Medienprojekte fällt TanzMedia erfrischend heraus. Durch die Verbindung von Medienarbeit mit Bewegung und Musik im Tanz eröffnen sich ganz neue Ausdrucksformen und Sichtweisen der Selbst- und Fremdwahrnehmung" schreibt die Bundesprüfstelle.

3. Platz beim Schüler- und Jugendwettbewerb 2008

Ausgezeichnetes Projekt: Zukunftsträume
Projektlaufzeit: 2008
Beteiligte Medienpädagog/innen: Björn Friedrich
Kooperationspartner: Integrierte Gesamtschule Otterberg

Björn Friedrich hat mit der Medien-AG der Integrierten Gesamtschule Otterberg einen 3. Platz beim Schüler- und Jugendwettbewerb 2008 des Landtags Rheinland-Pfalz und der Landeszentrale für politische Bildung belegt. Die Schüler/-innen aus Otterberg hatten zum Thema „Zukunftsträume“ ein Weblog gestaltet. Die Jugendlichen haben ihre Zukunftsträume in multimedialer Form präsentiert: in Text und Bild sowie mit Audio- und Videodateien. Sie beschäftigten sich dabei mit individuellen, persönlichen Zukunftsträumen ebenso wie mit allgemeineren Zukunftsideen, beispielsweise technologischen Visionen. Das entstandene Weblog ist unter http://future.twoday.net zu finden.

"kik-it-like": Sonderpreis / 5. Preis / 6. Preis

Ausgezeichnetes Projekt: "Wie fühlst Du Dich?", "Engelchen - Teufelchen", "Anti-Konflikte-Tipps"
Projektlaufzeit: 2008
Beteiligte Medienpädagog/innen: Pia Lauscher, Maren Risch, Diemut Stöcker
Kooperationspartner: Georg-Meistermann-Grundschule in Wittlich, Hauptschule Am Lemmchen Mainz-Mombach, Matthias-Merian-Hauptschule Oppenheim

3 mal stiegen Medienpädagog/-innen von medien+bildung.com im bundesweiten Wettbewerb „kik-it-like“ aufs Treppchen:
- Ein großes "Sonderpreis"-Lob der Jury und ein schönes Überraschungspaket mit Sachpreisen erhielten Pia Lauscher und die Grundschüler der Georg-Meistermann-Grundschule in Wittlich für ihr Video „Wie fühlst Du Dich?“. Gemäß der Aufgabenstellung von „kik-it-like“ produzierten sie ein 90 Sekunden langes Kurzvideo zum Thema "Konflikte lösen".
- Maren Risch und ihre Video-AG in der Hauptschule Am Lemmchen Mainz-Mombach erreichten mit dem Clip „Engelchen und Teufelchen“ den 5. Platz bei „kik-it-like“. Da es auch in der Gruppe immer mal wieder zu Streit kommt und Konflikte innerhalb des (Film-)Teams geklärt werden (müssen), hatten alle Schülerinnen und Schüler Interesse daran, ihre Lösungsversuche zu verfilmen.
- Mit „Anti-Konflikte-Tipps“ erreichten Diemut Stöcker und die Multimedia-AG an der Matthias-Merian-Hauptschule Oppenheim im gleichen Wettbewerb den 6. Platz.