Fanpost

Prof. Dr. Susanne Lang (Hochschule für Sozialwesen Mannheim)

Förderung der Kreativität von Schülerinnen und Schülern im Rahmen von Kunstprojekten – Würdigung des TanzMedia Schul-Projektes:  `Have a break, have a Dance-Cut!´ (Edenkoben 2009)

…..„Das Projekt verbindet in idealer Weise Aspekte kreativen Arbeitens  mit dem Körper und vermittelt gleichzeitig Medienkompetenz im Bereich von alten und neuen Medien, also mit Videofilm und durch die spätere Veröffentlichungen im Internet oder auf DVD - eben auch den medienkompetenten Umgang mit den neuen Medien. Mit Kreativität  sind wir alle - als Menschen -  von Beginn an ausgestattet. Sie kann gefördert und entwickelt oder aber gehemmt und blockiert werden. Mittels Kreativität können wir un­sere Individualität und Einzigartigkeit in Abgrenzung zur Vereinheitlichung der Mainstream-Medien ausdrücken.

Kreativität ist der Motor jedes Kunstprojektes, ihr wird eine widerständige Kraft und Wirkung zugesprochen. Die eigene Individualität und der Wunsch nach Selbstausdruck können in kreativen Prozessen entfaltet und gefördert werden. Durch den Einsatz von gestisch-mimi­schen und metaphorischen Symbolen eröffnen sich dabei gestalterische  Spielräume, die sich der  Eindimensionalität von Massenmedieninszenierungen entziehen.

Kreative Kunstprojekte, wie sie von Tanzmedia konzipiert und durchgeführt werden, geben Antwort auf die Forderungen die von der  Wissenschaft  wie auch der Sozial- und Bildungs­politik in der Post-PISA-Ära vertreten werden: Im Kontext von Schule sollen Kunst und Kultur einen größeren Stellenwert erlangen.

Es ist dabei eine höchst widersprüchliche Entwicklung festzustellen: Ästhetisch-künstlerische Bildungsinhalte werden im achtzügigen Gymnasium zugunsten der harten Fächer wie bei­spielsweise Mathematik zurückgenommen. Gleichzeitig wird  in der Diskussion um die Ganztagsschule ein ganzheitlicher Bildungsbegriff (wieder) eingeführt,  welcher für die wei­chen Fächer wie Kunst, Musik, Kultur wirbt…“

  

Fachartikel

"TanzMedia - getanzte Medienkompetenz" in merz 8/2007

Franz Josef Röll berichtet über TanzMedia als medienpädagogischen Trend in "Digital native oder digital naiv? kopaed, München 2012, S. 62

"Blaudes on Tour" TanzMedia Projekte als Brücke der Zeit in merz 2/2014, S. 62-69