Premiere in der Wonnegauschule

Am 18.2.2016 feierten Schüler/innen, Pädagog/innen und Eltern in Osthofen den erfolgreichen Projektabschluss von "Blaudes Geschichten".

Am 18. Februar 2016 fand die Premierenfeier des ganzheitlichen Medienprojektes „Blaudes Geschichten“ in der Aula der Wonnegauschule in Osthofen statt. Das Lulu-Weiß-Quartett eröffnete mit Sinti-Swing Musik die Präsentation der Ergebnisse aus einem arbeitsintensiven Projektjahr. Schulleitung, Lehrerkollegium, Eltern, Referenten, Förderer und alle Kooperationspartner waren begeistert von den authentischen und facettenreichen Zeugnissen der Auseinandersetzung mit dem Thema Ausgrenzung: Kurzfilme, digitale Tagebücher, Comics, Tanztheaterübungen und eine gelungene Live-Präsentation überzeugten das Publikum in der voll besetzten Aula. Die Schüler/innen der 9. Klasse hatten mit Tablets und Apps wie Comic Life, iMovie, Bookcreator, in sozialpädagogischen Übungen und Videotanzexperimenten ihre Medienkompetenz geschult und ihre Sensibilität für die Selbst- und Fremdwahrnehmung entwickelt. Auch die Persönlichkeitsentwicklung mancher Teilnehmer/innen machte Sprünge: Ein Schüler verweigerte zu Beginn jegliche Fotoaufnahme - am Ende war er auf dem Cover des Projektflyers abgebildet und hatte sich sehr intensiv in die Gruppenarbeit eingebracht.

Die Verbindung von politischer Bildung, Medienkompetenz und Tanz war aufgegangen: Die Klasse 9 der Lehrerin Maike Beccard stellte mit der Präsentation am Premierenabend unter Beweis, wie wichtig und effektiv präventive und kreative Medienarbeit innerhalb der Schule gerade für sensible und schwere Themen ist. Die Medienpädagogin und Projektleiterin Katja Batzler von medien+bildung.com und die Tanzpädagogin Nadja Fernandez Gamio hatten mit ihren ganzheitlichen Methoden die „Seele tanzen“ lassen und innere Prozesse in Bewegung gebracht. Im Gespräch und in den Filmen wurde deutlich, wie der Besuch der Gedenkstätte KZ-Osthofen und die Gespräche mit Zeitzeugen die Teilnehmer/innen berührt hatte. Die Förderschulrektorin Waltraud Fahl bekam viel Lob für ihr Credo, mit Offenheit und Flexibilität die Schüler/innen fit fürs Leben zu machen. Als Gastgeberin und Hausherrin freute sie sich über zahlreiche Gäste wie Landrat Ernst-Walter Görisch, Klaus Hagemann und Ramona Dehoff vom Förderverein Gedenkstätte Osthofen, Django Reinhardt und Helene Gomse vom Verband Deutscher Sinti und Roma.

Mit Unterstützung der Förderer „Mainz 05 hilft“ und Globusstiftung konnte das Medienprojekt mit einem Klassensatz Tablets ausgestattet werden; in AG-Form wird es weitergeführt. Im nächsten Schulhalbjahr ist ein Musikvideo zum Thema Freundschaft geplant.

Die Videodokumentation von „Blaudes Geschichten“ ist online: https://www.youtube.com/watch?v=nIrL-kadtlM