Medienscouts Rheinland-Pfalz

Medienscouts Rheinland-Pfalz ist ein Konzept zur Ausbildung von Schülerinnen und Schülern zu Tutorinnen und Tutoren im Themenkomplex Jugendmedienschutz an weiterführenden Schulen. Dieses Konzept wird im Rahmen des 10 Punkte-Programms „Medienkompetenz macht Schule“ der Landesregierung Rheinland-Pfalz umgesetzt. Verantwortlich ist das Pädagogische Landesinstitut. medien+bildung.com führt im Auftrag des Pädagogischen Landesinstituts Workshops in einer Reihe von rheinland-pfälzischen Schulen durch.

"MEDIENSCOUTS.rlp“ können und sollen die Unterstützung durch Lehrkräfte, professionelle Beratungsstellen oder Rechtsbeistand nicht ersetzen. Sie dienen anderen Schülerinnen und Schülern als niederschwelliges Vor-Ort-Angebot der Vermittlung von Informationen, sowie der Vermittlung professioneller zusätzlicher Unterstützung und Beratung im Bedarfsfall.

Die „Medienscouts Rheinland-Pfalz“ sind wichtige Verbindungen zwischen den an Schule beteiligten Gruppen, sowie ein Organ der Schülerinnen und Schüler. Nicht zuletzt nehmen sie in Bezug auf die medienpädagogische Förderung in der Schule eine wichtige Position ein. Ihr Wissen wird aber auch in den Jugendgruppen außerhalb der Schulen Anwendung finden.

"MEDIENSCOUTS.rlp" ist eingebunden ist das Projekt "Schulen in Rheinland-Pfalz sicher im Netz", dessen Ziel es ist, Themen des Jugendmedienschutzes durch ein zielgruppenspezifisches Maßnahmenpaket (Information, Kommunikation, Partizipation) für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern im Schulalltag zu verankern.

Hierbei werden Partner wie z. B. die Landeszentrale für Medien und Kommunikation (Initiative „klicksafe“, jugendschutz.net, MedienKompetenzNetzwerke (MKNs), medien+bildung.com), der Landesbeauftragte für den Datenschutz, die Vebraucherzentralen eingebunden und damit die Maßnahmen des Jugendmedienschutzes auf eine breite Grundlage gestellt.

Website: http://medienscouts.rlp.de/