Handy-Werkstatt 60plus

Schulung für Senioren/innen

Mobile Geräte wie Handys, Smartphones und Tablets werden auch in der Generation 60plus immer beliebter. Mit der ansteigenden Nutzungszeit erhöht sich auch das Online-Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer. Die Generation 60plus entdeckt, dass diese „neuen“ Geräte erst mit der Verbindung zum Netz ihre Potenziale richtig entfalten können und möchte die technischen Möglichkeiten kennen und nutzen lernen.

Einer repräsentativen Umfrage des Instituts Forsa im Auftrag der BITKOM (2012) zufolge besitzen inzwischen 72 Prozent der Generation 60plus ein Mobiltelefon. Dabei ist das Nutzungsverhalten von „nur zum Telefonieren“, „nur auf Reisen“ oder „gelegentlich zum Spielen“ sehr unterschiedlich. Die Zielgruppe ist auch in Bezug auf die Ausstattung, das persönliche Lernziel und die individuellen Bedürfnisse sehr heterogen aufgestellt. Das Themenfeld Handy bleibt auch für die beschriebene Altersgruppe interessant, innovativ, vielseitig – teilweise unüberschaubar. „Späteinsteiger“ und „Wenig-Nutzer“ werden mit einer technischen Multifunktionalität der kleinen Geräte konfrontiert, die beängstigen kann, aber auch neugierig macht.            

Die Handy-Werkstatt will an diesem Bedarf ansetzen, die Neugier nutzen und einen Einblick in die Möglichkeiten des praktischen „Mini-Computers“ inklusive Internetnutzung geben. Die ein- bis zweitägige Veranstaltung richtet sich an Interessierte, die sich sowohl theoretisch mit den Feinheiten der mobilen Internetnutzung beschäftigen wollen als auch praktische Erfahrungen mit eigenen oder geliehenen Geräten machen wollen.

Die Inhalte der Veranstaltung richten sich dabei am Bedarf der Generation 60plus aus. Die angebotenen Szenarien geben einen ersten Überblick, vermitteln praktische Tipps zu einzelnen Funktionen der Geräte, machen didaktische Vorschläge zur Gestaltung eines Wissenstransfers und vermitteln eine pädagogische Haltung des „Dran-bleibens“ – besonders, wenn es technisch wird. Der Ansatz mit den eigenen Geräten („Bring your own device“ - BYOD) zu arbeiten, beinhaltet unterschiedliche technische Voraussetzungen und spiegelt damit die Bedingungen im Alltag wider.

8 - 16 Teilnehmende

Zeitbedarf: 1 - 2 Tage

Ort: vor Ort in Weiterbildungs- resp. Seniorenbildungseinrichtungen

Kontakt:

Hans-Uwe Daumann, daumann(at)medienundbildung.com, 0621-5202258