Durch Zeit und Raum

In den diesjährigen Osterferien fand in Kaiserslautern erneut ein Ferienkurs in Kooperation mit dem Pfalztheater Kaiserslautern statt. Theaterpädagoge Tobias Brutscher und Medienpädagogin Christine Zinn (medienundbildung.com) entwickelten mit 16 Jugendlichen im Alter von 12 bis 14 Jahren eine Geschichte zum Thema „Zeitsprünge“. Einige Szenen der Handlung wurden vor der Greenscreen gefilmt und bearbeitet, weitere Szenen wurden spielerisch erprobt. Das selbstgestaltete Stück der Jugendlichen fand seinen Abschluss in einer Aufführung am Samstag, dem 30. April 2011 auf der Werkstattbühne des Pfalztheaters Kaiserslautern.

In vier Tagen brachten die jungen Protagonisten und Filmemacher ihre eigenen Ideen hochmotiviert ein und gestalteten eine Zeitreise einiger Wissenschaftler/innen aus der Zukunft bis ins Mittelalter, um dort zwar nicht den heiligen Gral dafür aber ein enorm wichtiges Dokument zu finden – das Schokoladenrezept der Hexe Lillifee - und es mit in die Zukunft zu nehmen! Eine Reise durch die Zeit muss gut vorbereitet werden und dass trotz langwieriger wissenschaftlicher Prozesse das ein oder andere schiefgehen kann, stellten die Zeitreisenden mit viel Humor dar.

Wie auch bereits in vorherigen Ferienkursen legten die Workshopleiter/innen auch in diesem Jahr besonderen Wert auf das improvisatorische Theaterspiel. Sie konnten die Jugendlichen mit vielen spielerischen Übungen dazu begeistern ihre individuellen Stärken vor der Kamera und auf der Bühne zu präsentieren.
Kreativ und mit großem Spaß am szenischen Spiel und Filmen gelang es den Jugendlichen in den Räumen des Offenen Kanals Kaiserslautern eine runde Geschichte zu schafffen, um diese dann auf der Bühne der Öffentlichkeit vorzuführen.

Die mitgeschnittene Aufführung ist unter medien-bilden.de zu sehen!