Das Handy als digitale Fotokamera

Neue und bewährte Ideen für Fotoprojekte

Im Handy steckt mehr – nun ist es an der Zeit, das Potenzial des Multifunktionsgeräts auch aktiv im Unterricht und für den Unterricht einzusetzen. Die Fotografie bietet vielfältige Möglichkeiten, unterrichtsrelevante Themen wörtlich genommen zu „bebildern“.  Wir möchten mit den folgenden Arbeitsblättern zum Bereich „Handy &Foto“ Anregungen für die Gestaltung von Unterrichtseinheiten bieten.

Tipp vor dem Start: Hilfreich ist vielleicht eine Umfrage in der Klasse/ Gruppe, um zu erfahren, wer über ein Handy mit Foto-Funktion verfügt. Klären Sie mit den Schüler/innen den Einsatz und den Umgang mit den Geräten. Besprechen Sie auch, dass private Bilder im Speicher oder SMS, die abgespeichert sind, für Dritte tabu bleiben. So ist es möglich, dass sich in der Kleingruppe ein Handy geteilt wird. Optimal sind leere Speicherkarten und ein voller Akku.

Megapixel? Kein Problem!
Die meisten Geräte verfügen bereits über eine Kamera mit recht guter Auflösung. Prinzipiell sollte aber eher in heller Umgebung  mit genügend Licht fotografiert werden. Die Arbeit mit der Fotokamera unterscheidet sich in einigen Punkten von einer analogen oder digitalen Fotokamera. In der Regel gibt es statt des Suchers lediglich das LCD-Display in Miniaturgröße. Bei Selbstporträts kommt der meist silbrige „Knopf“ zum Einsatz, der als Spiegel fungiert.  Die Ära des „36er Films“ ist mit dem Handy lang vorbei. Hier zählen inzwischen Megabyte und Gigabyte, die die Größe der Speicherkarte bestimmen.

Die Projektvorschläge zum Einsatz der Fotofunktion sind meist vom bekannten Einsatz der Fotografie geprägt – enthalten aber auch neue Ideen! Lassen Sie sich inspirieren zu Handyfotoausstellungen und ergänzen Sie den Unterricht durch eine thematische Schnitzeljagd mit Beweisfotos! Besonders in der Projektwoche oder auf Klassenfahrt ist diese einsetzbar. Kurz und knackig kann man sie aber auch in einer Stunde umsetzen.

Mit zusätzlicher Software können auch neue Medien-Phänomene wie die QR-Codes und Fotocollagen Einzug in den Unterricht halten.