Selbst gemacht klingt gut

Vom Klingelton bis zum Hörspiel

Während die Foto-, MP3- und Videofunktion in Handys nicht wegzudenken sind, werden Funktionen wie Klingeltonerstellung oder Audioaufnahme kaum genutzt. Das liegt auch daran, dass viele Handybesitzer die Vielfalt an Möglichkeiten dieser Funktionen nicht kennen.

Mit Handysoftware Klingeltöne komponieren
Das Handy hat sich bei den Jugendlichen längst zu einem Statussymbol entwickelt. Eine wichtige Rolle spielt dabei nicht mehr nur das Aussehen des Handys, sondern zunehmend auch die „inneren Werte“, wie Fotos, Musik, Videos, Spiele und natürlich Klingeltöne. Dem letzten Punkt möchten wir uns im ersten Teil ausführlicher widmen.

Das Herunterladen von Klingeltönen auf Handys wird den Kindern und Jugendlichen besonders durch die Fernseh- und Internetwerbung schmackhaft gemacht. Aber der Erwerb dieser Klingeltöne ist häufig mit Kosten verbunden. Nicht selten tappen Kinder und Jugendliche in diese Kostenfalle.

Es ist aber auch möglich, diese Klingeltöne selbst herzustellen. Die notwendige Software dafür ist häufig bereits im Handy integriert. Aber es gibt auch zahlreiche kostenlose Programme im Internet, die die Herstellung eines Klingeltons ermöglichen. Besonders für den Musikunterricht ist deshalb das Arbeitsblatt auf der nächsten Seite geeignet, das sich mit der Erstellung eines eigenen Klingeltons beschäftigt.

Das Handy als digitaler Audiorecorder
Im zweiten Teil möchten wir Ihnen Vorschläge machen, wie die Audioaufnahmefunktion des Handys kreativ genutzt werden kann. Kinder und Jugendliche können so mithilfe des Handys Interviews und Hörspiele herstellen. Diese Produkte können schließlich im Internet veröffentlicht werden. Eine direkte Publizierung der Handyaufnahmen als Podcast ermöglicht der cellcast-Dienst auf www.cellcast.de.

Im Schulbereich können diese Anregungen besonders gut im Fremdsprachen-, Deutsch- und Musikunterricht umgesetzt werden. Vor dem Start sollten Sie erfragen, wie viele Teilnehmer ein Handy mit der notwendigen Audioaufnahmefunktion (auch Diktier-, Ton- oder Sprachaufnahmefunktion) besitzen. Daraufhin kann eine sinnvolle Gruppenanzahl festlegt werden.