„Uni Kids Go Radio“ – die Kinderuni Radioreporter Landau 2010

Acht Nachwuchsreporter erlernen die Tricks und Kniffs des Radiomachens

Kurz vor den Sommerferien hieß es an der Landauer Uni wieder „Macht die Hörsäle frei – die Kinderuni geht los!“. Zum dritten Mal in Folge war auch eine Radioreportergruppe dabei, die neben den TV- und Zeitungsreportern über die Veranstaltungen und das Geschehen rund um die Kinderuni berichteten.

Zu den Einführungsworkshops an zwei Nachmittagen kamen sieben (ein Mädchen war zunächst krank) neugierige Kids, die das Radiomachen erlernen wollten. Zum Einstieg haben sich die jungen Reporter mit den verschiedenen Formaten beschäftigt, die üblicherweise im Radio zu hören sind: Nachrichten, Comedy, Werbung, Reportage, etc. In zwei Kleingruppen konnten sich die Kinder dann ihr Lieblingsformat aussuchen, selbst einen Text dazu formulieren und so ihren Teil zu einer kleinen Spaßsendung beitragen. Den Umgang mit der Technik haben die Kids dabei selbstverständlich auch gelernt. Auch das Formulieren einer guten Frage und die Gestaltung einer interessanten An- und Abmoderation gehörten zum Programm.

Zu Beginn des zweiten Workshoptages haben sich die Jungs und Mädchen zunächst einen Namen für die Radiogruppe überlegt und sich für eines der selbst gemalten Logos entschieden. Anschließend machten die Kids den Landauer Campus unsicher. Sie wollten von den Studenten wissen, wie ihnen die Uni gefällt und ob sie etwas über die Kinderuni wüssten. Das Interviewen hat so viel Spaß gemacht, dass wir fast 1,5 Stunden unterwegs waren. Aus den besten Antworten wurde eine Umfrage zusammen geschnitten.

Nach der umfassenden Einführung in die Radioarbeit traf sich die Reportergruppe zu drei Veranstaltungen der Kinderuni, um über diese zu berichten. Spannend und aufregend waren die Interviews mit den Professoren und Dozenten der Kinderuni, die uns zu, jeweiligen Seminarthema Rede und Antwort standen. Darüber hinaus fertigten die Kids noch zwei Beiträge an, in denen sie darüber informierten, was die Kinderuni eigentlich genau ist und welche Aufgaben dabei die Radioreporter übernehmen. Denn bei der Umfrage mit den Studenten stellte sich heraus, dass viele leider nichts über die Kinderuni wussten. Nach der letzten Veranstaltung und trotz 35° Grad am Himmel hieß es noch einmal volle Konzentration: die An-, Zwischen- und Abmoderation für die große Kinderuni-Reportage musste noch aufgenommen werden. Aber da die jungen Reporter schon fast Profis am Mikrofon waren, klappte das sehr schnell und die große Reportage war fast fertig.

Bei einem Besuch am 19. August 2010 im Radiostudio von Antenne Pfalz in Neustadt konnten die Kids ihren Beitrag vorstellen, der anschließend im Nachmittagsprogramm von Antenne Landau gesendet wurde. Ein ganz großes Lob an die neugierigen und engagierten „Uni Kids Go Radio“ (Emmylou, Kara, Albertine, Paule, Larissa, Julian, Laurent und Leon). Ihr wart Spitze! Großen Dank auch an Kerstin Theilmann und das Team der Kinderuniversität für die Organisation und die schnelle Hilfe bei allen Problemchen. Zu hören sind alle fünf produzierten Beiträge ab Mitte August auf edura.fm.

Kinderuni-Radioreporter in der Universität Landau 2009

Die Kinderuni-Radioreporter der Universität Landau gingen am 17. Juni 2009 erst mal ins Trainingslager. Unter der Anleitung von Corinna Glogger und Janina Schindler lernten sie die Aufnahmetechnik kennen und übten Interviews, Umfragen und Moderationen. In ihrer unterhaltsamen und spannenden Sendung berichten sie von drei Kinderuni-Vorlesungen: "Wie werde ich Bundeskanzler?", "Krise - wo, wann wie und warum?" und "www heißt world wide web".  Zur Präsentation der fertigen Sendung gabs viel Beifall. Auf dieser Seite kann die Kinderuni-Radiosendung angehört werden, es gibt Fotos der Radiogruppe zu sehen und ganz unten Radio-Logos, die einige Kinder der Gruppe zwischendurch entworfen haben.

Die Radiologos der Kinderuni-Radioreporter 2009