18.12.2007

25/2007 - Anne-Frank-Schulradio sammelt für Stolperstein

Von: Katja Mayer

„Breäkradio“, das Pausenradio-Projekt von medien+bildung.com in der Ludwigshafener Anne-Frank-Realschule, engagiert sich für das Gedenkprojekt „Ludwigshafen setzt Stolpersteine“.

Pressemitteilung

Nr. 25/2007

Anne-Frank-Schulradio sammelt für Stolperstein

Ludwigshafen, 18. Dezember 2007

„Breäkradio“, das Pausenradio-Projekt von medien+bildung.com in der Ludwigshafener Anne-Frank-Realschule, startet in die zweite Saison. Die Radiogruppe engagiert sich für das Gedenkprojekt „Ludwigshafen setzt Stolpersteine“.

Nach intensiver Vorbereitung  war es am 14. Dezember 2007 endlich soweit. Pünktlich um 9.35 Uhr fanden sich die Schüler der Anne-Frank-Realschule im Foyer ein und das Breäkradio – das Schulradio der Anne-Frank-Realschule in Ludwigshafen - startete seine erste Sendung der 2. Staffel. Die zwölf Mitglieder des Schulradios hatten sich einiges vorgenommen.

Als erstes feierte die eigene Homepage Premiere. Von den beiden Moderatorinnen Soma Ahmad und Amina Baazizi mit Trommelwirbel und Countdown angekündigt, wurde die Homepage auf einer großen Leinwand präsentiert. Darüber hinaus konnten die Schüler schon während der Pause Gästebucheinträge vornehmen und sich an 2 PCs des Computerraums selbst durch die Seiten klicken, was begeistert angenommen wurde.

Den zweiten Grund für die Sendung konnte man schon vor den Türen des Foyers erriechen. Zusammen mit dem Freundeskreis der Schule verkaufte das Breäkradio-Team Waffeln, von deren Erlös ein „Stolperstein“ gekauft werden soll. Damit ihre Zuhörer verstehen, für was die Einnahmen gedacht sind, interviewten die beiden Moderatorinnen ihre Miotschülerin Mariann Al-Dilemi. Sie erzählte von dem Künstler Gunther Demnig, dessen Gedenksteine auch in Ludwigshafen an die Opfer des NS-Regimes erinnern sollen. Da ein Stolperstein grundsätzlich vor dem Wohn- oder Arbeitsort eines NS-Verfolgten gesetzt wird, kann die Schule leider keinen eigenen Stein bekommen. Das Breäkradio-Team möchte daher eine Patenschaft für einen solchen Gedenkstein an einem anderen Ort in Ludwigshafen übernehmen. 

Natürlich gab es wie immer auch jede Menge Musik zu der die dicht gedrängte Schülerschar abtanzen konnte. Die Stimmung während beider Pausen war einzigartig und das gesamte Breäkradio-Team sichtlich begeistert, dass ihre Sendung so gut ankam. Bereits im Januar werden zwei Sendungen folgen. Am 28. Januar eine Sendung zum Holocaust-Gedenktag und am 31. Januar wird das Breäkradio durch die Faschingsparty der Schule führen.