05.07.2011

14/2011 - Was würdest du tun?

Von: Felix Herbst

… lautet der Titel einer interaktiven Detektivgeschichte, die von Kindern im Mehrgenerationenhaus Wittlich zu Beginn der Sommerferien entstanden ist.

Pressemitteilung Nr. 13-2011
Wittlich/Ludwigshafen, 5. Juli 2011

Was würdest du tun?

… lautet der Titel einer interaktiven Detektivgeschichte, die von Kindern im Mehrgenerationenhaus Wittlich zu Beginn der Sommerferien entstanden ist.

Wittlich – Auch dieses Jahr hat medien+bildung.com zusammen mit dem Mehrgenerationenhaus in Wittlich ein Sommerferienprogramm angeboten. Vom 27. Juni bis 1. Juli 2011 haben sich sechs Mädchen und sieben Jungen im Alter von 7 bis 12 Jahren eine interaktive Geschichte ausgedacht, gedreht und geschnitten. Die Kinder bekamen dabei einen Einblick in die Filmbranche, von der Planung bis hin zum Endprodukt. „Dass wir Videos im Internet schauen, ist für uns selbstverständlich. Da war es nahe liegend, die interaktiven Möglichkeiten des Netzes auf das Medium Film zu übertragen.“ erklärt der betreuende Medienpädagoge Friedhelm Lorig die Idee zu diesem Ferienprojekt.

Herausgekommen ist eine spannende Detektivgeschichte, in der der Zuschauer sein Gewissen befragen muss. Wie soll sich der Dieb entscheiden? Das gestohlene Skateboard behalten oder es zurücklegen? „Einige Kinder kannten das Prinzip, sich bei einer Geschichte entscheiden zu können, aus Büchern.“  erläutert Karen Schönherr, die zusammen mit Felix Herbst und Friedhelm Lorig die Projektwoche leitete, die pädagogische Herangehensweise. „Der Transfer zur Planung eines interaktiven Filmdrehs klappte daher sehr gut.“ Neben ‚konventioneller’ Videoarbeit lernten die Kinder auch, wie man sich mit einem Greenscreen in ein anderes Bild hineinsetzt und so beispielsweise als Engel und Teufel über dem Protagonisten schweben und ihm ins Gewissen reden kann.

Am letzten Tag wurde der Film den Eltern mit selbstgemachtem Popcorn in Kinoatmosphäre vorgeführt. Dabei stimmte das Publikum zunächst für den bösen Weg, wählte beim zweiten Anschauen dann aber doch das Happy End.

Wer jetzt die interaktive Geschichte selbst einmal durchspielen möchte, kann das auf folgender Internetseite tun:
wwdt.wordpress-und-bildung.de

Fotos: medien+bildung.com

Presse-Ansprechpartner:

Hans-Uwe Daumann
 
Stv. Geschäftsführer
Öffentlichkeitsarbeit

(0621) 5202258
(0151) 12704631
daumann@medienundbildung.com

medien+bildung.com gGmbH
Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz
Turmstr. 10
67059 Ludwigshafen

Geschäftsführerin: Katja Friedrich
HRB 60647