04.08.2016

9/2016 - Endspurt im medienpädagogischen Ideenwettbewerb rund um Virtuelle Realität

Am 31. August endet "konzept m+b", der Ideenwettbewerb für neue Konzepte zur Medienbildung. Im Zentrum des erstmals bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerbs steht die Virtuelle Realität.

Presseinformation 4.8.2016

Endspurt im medienpädagogischen Ideenwettbewerb rund um Virtuelle Realität

Am 31. August endet die Bewerbungsfrist von "konzept m+b", dem Ideenwettbewerb für neue Konzepte zur Medienbildung. Im Zentrum des erstmals bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerbs steht die Virtuelle Realität. medien+bildung.com, die Tochtergesellschaft der rheinland-pfälzischen Landesmedienanstalt LMK, ruft zur Einsendung von medienpädagogischen Konzepten zum Thema Virtual Reality auf – eine Auswahl der interessantesten Vorschläge wird anschließend prämiert und veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 31. August 2016. Detaillierte Informationen sind auf der Website www.konzept-mb.de erhältlich.

Spätestens mit der Veröffentlichung von „Pokémon Go“ sind die Medientrends „Virtual Reality“ (VR = Virtuelle Realität) resp. „Augmented Reality“ (AR = Erweiterte Realität) im Alltag vieler Menschen angekommen. Aber auch viele journalistische Onlineauftritte experimentieren mit 360-Grad-Filmen virtueller Realität, und im Bildungsbereich werden mehr und mehr VR-Anwendungen erprobt. Bei allen Technik- und Spielemessen sind VR-Brillen Publikumsrenner. Die praktische Auseinandersetzung mit, aber auch eine kritische Betrachtung von Virtual Reality ist eine wichtige Aufgabe der Medienpädagogik. medien+bildung.com sucht daher im laufenden Ideenwettbewerb konzept m+b Konzepte und Methoden zu den Themen Virtual Reality / Augmented Reality in der schulischen und außerschulischen Bildung und plant eine Veröffentlichung dazu.

Was erwarten wir?
Eingereicht werden können Beschreibungen von Konzepten und Methoden, bei denen die Vermittlung, Umsetzung und kritische Beleuchtung der Prinzipien „Virtual Reality“ und „Augmented Reality“ im Mittelpunkt stehen. medien+bildung.com stellt dazu auf Anfrage Bausätze für die VR-Brille „mein-guckkasten“ zur Verfügung. Bewerben können sich Institutionen, Gruppen wie auch Einzelpersonen aus dem schulischen und außerschulischen Bereich. Besonders interessiert sind wir an Konzepten von jungen Pädagogen/innen, die sich noch in der Ausbildung oder im Studium befinden.
Gesucht werden Projektideen, denen folgende Gedanken zugrunde liegen:
•    Die Projekteinheiten und Bildungsprozesse werden kreativ ausgestaltet.
•    Der Medieneinsatz ist kein Selbstzweck, sondern didaktisch und methodisch sinnvoll konzipiert.
•    Aktive Medienarbeit dient der Gestaltung von Projektinhalten oder –ergebnissen.
•    Die Teilnehmer/innen werden auf innovative Weise zu eigenständigem Lernen angeregt.

Wie läuft die Bewerbung?
Auf der Website www.konzept-mb.de steht ein Online-Bewerbungsformular zur Verfügung; bitte erläutern Sie uns darin Ihre Methode, die Zielgruppe, die Vorgehensweise, den Medieneinsatz, den Zeitrahmen und das Ziel. Einsendeschluss ist der 31. August 2016.
Wie wird der Wettbewerb ausgewertet?
Die besten Einreichungen werden mit 400,- Euro honoriert und von medien+bildung.com im Herbst 2016 in einer gedruckten Broschüre und online publiziert.

Weitere Informationen / Online-Teilnahme: www.konzept-mb.de 
medien+bildung.com gGmbH ist eine Tochtergesellschaft der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz. Wir sind spezialisiert auf Praxisprojekte für Radio, Fernsehen und Multimedia und haben langfristige Partnerschaften in Unterricht und Weiterbildung. Unsere Angebote richten sich an Menschen jeden Alters: Kinder, Schüler, Jugendliche, Studierende und Erwachsene. Unsere Teilnehmer/innen lernen Medien zu verstehen, selbst zu gestalten und kritisch zu hinterfragen.

Presse-Ansprechpartner:
Hans-Uwe Daumann
 
Stv. Geschäftsführer
Öffentlichkeitsarbeit
(0621) 5202258
(0151) 12704631
daumann@medienundbildung.com
medien+bildung.com gGmbH
Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz
Turmstr. 10
67059 Ludwigshafen
Geschäftsführerin: Katja Friedrich
HRB 60647