„Etwas klärt sich auf!“ – eine Episode mit dem Einsatz der Fotokamera im Handy ("Picture-Storming" - aus dem Thomas-Morus-Gymnasium Daun)

Zu Beginn der Unterrichtsreihe haben die Schülerinnen und Schüler in einem Brainstorming den Begriff „Aufklärung“ kennen gelernt. Sie sollten sammeln, was alles Aufklärung ist. Die Ergebnisse reichten von der Aufklärung als historische Epoche über die Aufklärung eines Kriminalfalls bis hin zur Aufklärung in medizinischer oder sexueller Hinsicht. Im Anschluss an dieses Brainstorming bekamen die Schüler/innen folgende Aufgabe gestellt. Nach dem Konzept von My Mobile öffnet sich an diesem Punkt der lehrergeleitete Unterricht zu einer Episoden handygestützten, situierten Lernens.

Aufgabe: „Etwas klärt sich auf““ Erstellt mit dem Handy eine Fotostrecke mit zwei bis vier Bildern, in denen sich „etwas aufklärt“. Versucht die Erkenntnisse aus dem Brainstorming zum Begriff Aufklärung zu verwenden.

Zwei Beispiele sind im Folgenden zu sehen:

 

Das erste Bild zeigt den Zustand zu Beginn der Epoche der Aufklärung. Dunkelheit bzw. Unwissen beherrschen die Szenerie. Dinge, die im Licht stehen sind unscharf.

 

Das andere Extrem der totalen Aufklärung sorgt zwar für viel „Licht im Dunkeln“, allerdings sind Dinge nun auch überbelichtet. Zu viel Wissen scheint also auch nicht gut zu sein.

 

In dieser Bildreihe haben die Schüler zeigen wollen, wie Aufklärung in der Wissenschaft zu Wissen führt. Grundlegend war für sie Albert Einstein mit der Entdeckung der Relativitätstheorie.

 

Diese und andere Entdeckungen führten dann zur bemannten Raumfahrt, hier dargestellt durch die Landung auf dem Mond.

 

 

Das Ergebnis dieser Abfolge ist das Wissen um unser Universum, wie wir es heute kennen.

Die entstandenen Fotostrecken wurden im Anschluss von den Schülern per Bluetooth an das Handy des Medienpädagogen übertragen. Das Sichten der Bilder lief über das Whiteboard, dort wurden die Fotostrecken von anderen Schülern interpretiert.

Die ausführliche Beschreibung: Picture-Storming - Fotoreihen erstellen mit dem Handy