Die Idee

Es begann mit diversen Blogbeiträgen über Googles Cardboard und der darin aufgestellten Behauptung, man könne aus Pizzakartons eine VR-Brille selber bauen. Was aber allen Artikeln fehlte, waren einfache Bauanleitungen, wie man tatsächlich die recht komplexe Vorlage von Google auf einen Karton übertragen kann. Die Konstruktion musste einfacher werden. Damit man sie auch selber Ausschneiden und zusammen bauen kann. Außerdem sollte nach Möglichkeit keine Spezialteile verwendet werden, die man nicht im Bastelladen oder Baumarkt kaufen kann. 

Aus diese Überlegungen entstand das Projekt "mein-guckkasten". Steffen Griesinger und Christian Laber erarbeiteten eine kostengünstige und kreative Workshop-Idee: Kinder und Jugendliche bauen eine eigene VR-Brille aus Pappe, aber nicht mit einem fertigen Faltbaukasten wie dem google-Cardboard sondern einem Bastelbogen, bei dem man selber mit Kleber und Schere arbeiten muss. "Das Thema Virtual Reality muss man sich selber erarbeiten um es zu verstehen und zu begreifen“ sagt Steffen Griesinger. Er möchte über das handwerkliche Bauen der Brille einen Zugang zum Thema schaffen und dann erst im zweiten Schritt beginnen, eigene VR-Inhalte mit den Jugendlichen zu produzieren und zu konsumieren.

 

Von der Idee zum Produkt

Der erste Versuch - die VR-Brille mit PVC-Flaschenhälsen als Linsenhalterungen!
Titel!
Auf ein Neues! Das zweite Modell, diesmal mit Klammerfestigung!

Wie baut man eine VR-Brille für jedermann? Jeder soll sie nachbauen können, einfach und schnell? Und noch dazu sollen keine großen Materialkosten entstehen? Diese Fragen und viele mehr haben wir uns auch gestellt als wir mit dem Projekt mein-guckkasten begonnen haben. Das Material war schnell gefunden, Pizzakarton. Es ist leicht zu bearbeiten und ebenso leicht zu beschaffen, eben perfekt. So starteten wir unter dem Motto „Die VR-Brille aus Pizzakarton“. Natürlich konnten wir nicht pausenlos Pizza bestellen, um den Vorrat an Material zu beschaffen den wir zum Tüfteln und Ausprobieren benötigten. Also beschafften wir uns normalen Bastelkarton in gleicher Art und Weise wie Pizzakarton.

Nachdem die groben Umrisse der ersten Bastelvorlage zu Papier gebracht waren ging es ans Kleben, Schneiden, Scheitern und von neuem beginnen. Doch schließlich stand das erste Modell einer VR-Brille vor uns. Das größte Problem dem wir uns von Anfang an stellen mussten war die Linsen so in der Brille zu befestigen, dass dies zum einen nicht allzu schwierig wurde und zum anderen dennoch effektiv war. Der Clou bei unserem ersten Brillenmodell lag darin, dass die Linsen auf abgetrennte PVC-Flaschenhälse geklebt und dann in ein kleines Gewinde gedreht wurden. Kleiner Nebeneffekt, jeder könnte sich so die Linsen, je nach Sehstärke, selbst einstellen.

Doch natürlich waren wir mit dem ersten Entwurf der VR-Brille noch nicht vollends zufrieden. Der Aufwand die PVC-Flaschen von ihren Hälsen zu befreien erschien uns zu groß. Also hieß es weitermachen. Neue Bastelvorlage, neues Glück. Nach kurzer Zeit hatten wir den zweiten Prototypen an der Hand. Die Änderung bestand darin, dass die Linsen nicht in ein Gewinde gedreht, sondern mithilfe von Metallklammern in einer ausgeschnittenen Öffnung fixiert wurden.

Allerdings erschien uns auch diese Lösung nicht optimal. Das Einsetzen der Linsen mithilfe der Klammern war uns schlichtweg zu viel Feinarbeit.  Was uns dazu veranlasste die dritte und endgültige Version der VR-Brille zu erstellen. Ein letztes Mal klebten, schnitten und falteten wir. Die Lösung unseres Problems: Die Linsen werden nicht geschraubt und nicht geklammert, sondern einfach zwischen zwei quadratischen Papprahmen fixiert. Einfach aber effektiv.

So haben wir am Ende ein Produkt, zu dessen Herstellung man möglichst wenig Material benötigt. Nämlich im Grunde nur einen Pappkarton (am Besten in DIN A3 Größe), zwei Linsen, Kleber, Klettverschluss, natürlich die Bastelvorlage und ein wenig Freude am Basteln.

 

Schnell und einfach - Mit wenigen Materialien lässt sich der ganz eigene Guckkasten selber basteln!
Leicht und kompakt - die fertige VR-Brille aus Pizzakarton!