App-Vorschläge

Generelle Schlagwörter für die Suche  nach Apps sind: Durovis, Dive, Cardboard, VR, Virtual Reality. Wir werden hier versuchen einige Apps aufzulisten, die wir besonders interessant finden und laden Sie dazu ein uns Tipps und Anregungen zu schicken. Natürlich werden alle Tippgeber/innen namentlich erwähnt! 

 

Android-Apps

Google hat für das Cardboard eine passende App heraus gebracht. Die App zeigt in 6 kleinen Anwendungen, was das Thema VR alles zu bieten hat. Für die Anwendungen braucht man eigentlich einen Magnetschalter, wie er am Original Cardboard vorgesehen ist. Man kann die App aber auch ohne Magnet nutzen! Zum Starten doppelt auf die Anfangsanimation tippen und dann das Smartphone so bewegen, dass die entsprechende Anwendung in den Vordergrund tritt. Nun einfach mit dem Finger doppelt auf das Symbol der Anwendung tippen. Zum Beenden einer Anwendung das Smartphone kurz hochkant stellen. Achtung: wenn man das Handy zu schnell nach rechts kippt, kann es ebenfalls zum unbeabsichtigten Abbruch der Anwendung führen.

Tipp: Den Magnetschalter kann man auch einfach nachrüsten, siehe Modifikationen für „mein-guckkasten“.

 

Damit macht der Einstieg in das Thema Virtuell Reality richtig Spaß. Die Achterbahn mit vielen atemberaubenden Loopings ist ein echter Aha-Effekt und zeigt welches Potential in der Technik steckt. 

Tipp: Bei der Präsentation auf Messen oder einem Tag der offenen Tür kann das Smartphone über Chromecast mit einem Bildschirm verbunden werden und der Screen gespiegelt werden. Dadurch können auch die Anderen sehen, was da gerade passiert. (Für diesen Tipp danken wir Martin Rieger)

Ein spannendes VR-Spiel bei dem man vorsichtig über ein Labyrinth aus schmalen Wegen und Plattformen balancieren muss. Gesteuert wird einfach mit der Blickrichtung. Zu Beginn muss man nach unten schauen. Sobald das Männchen die Farbe von Rot nach Grün wechselt, läuft man los. Stoppen kann man ebenfalls, indem man den Blick nach unten richtet.

Bei der Google Kamera handelt es sich nicht um eine VR- App, allerdings um eine ziemlich interessante Kamera-App, mit der man Kugelpanoramen erstellen kann. Diese Panoramen kann man dann wiederum in der Cardboard-App (siehe oben) betrachten. (Wir danken Martin Rieger für die Anregung)

Mit dieser App kann man diverse Kugelpanoramen aus der Photo Sphere community betrachten, die mit Googles Kamera-App erstellt wurden. Nachteil der App: Sie ist sehr groß, da die Panoramen die betrachtet werden können, bei der Installation heruntergeladen werden. 

Dieses Methode haben wir unter dem Namen Guckkasten 360° verschriftlicht.

Die App greift das Prinzip der Stereografie auf und ermöglicht es alte stereografische Bilder zu betrachten. Damit lässt sich, ideal das Prinzip von 3D Bildern erklären. Allerdings benötigt die App einen Magnetschalter, den man wie unter „Modifikationen für mein-guckkasten“ nachrüsten kann. Alternativ kann man auch versuchen die App mit einem Büromagneten (Whitboardmagnet) auszulösen.

Tipp: Wer keinen Magnetschalter nachrüsten möchte, kann auch die vergleichbare Anwendung bei Chrome Experiments for Cardboard verwenden.

 

Eventuell überrascht es einen Browser in dieser Auflistung zu finden. Mit der Seite Chrome Experiments for Cardboard ist allerdings die Möglichkeit gegeben ein paar einfache VR-Anwendungen als Web-App zu testen. Teilweise sind die Anwendungen recht schlicht gehalten, bieten sich aber an um ein paar Experiment zu machen. Unter anderem finden man dort einen einfachen  Rollercoaster und ein Stereoskop

iOS-Apps

Ein spannendes VR-Spiel bei dem man vorsichtig über ein Labyrinth aus schmalen Wegen und Plattformen balancieren muss. Gesteuert wird einfach mit der Blickrichtung. Zu Beginn muss man nach unten schauen. Sobald das Männchen die Farbe von Rot nach Grün wechselt, läuft man los. Stoppen kann man ebenfalls, indem man den Blick nach unten richtet.

Eventuell überrascht es einen Browser in dieser Auflistung zu finden. Mit der Seite Chrome Experiments for Cardboard ist allerdings die Möglichkeit gegeben ein paar einfache VR-Anwendungen als Web-App zu testen. Teilweise sind die Anwendungen recht schlicht gehalten, bieten sich aber an um ein paar Experiment zu machen. Unter anderem finden man dort einen einfachen  Rollercoaster und ein Stereoskop