Kinderreporter auf Schatzsuche - Kita St. Emmeran Mainz

Was macht ein Reporter so und was braucht er alles dafür? Auf jeden Fall hat es immer etwas mit Medien zu tun. Mit Medien lernen und ein Bewusstsein entwickeln wie Medien funktionieren und wirken, das muss heute schon früh geübt werden. Doch oftmals bleibt diese Mediennutzung unreflektiert und dient alleine der Unterhaltung beziehungsweise der Beschäftigung der Kinder.

Christian Gottas nahm sich zum Ziel die medialen Vorerfahrungen der Kinder zu nutzen und zu versuchen den Kindern durch gezielte mediale Angebote Anreize zu schaffen für eine reflektierte und kreative Nutzung neuer Medien.

Da Kinder im Alter von vier bis fünf Jahren nur über eine Konzentrationsspanne von 10 bis 15 Minuten verfügen, musste das Angebot neben praktischer und theoretischer Arbeit durch Phasen der Entspannung und spielerischer Bewegung aufbereitet sein.

In fünf aufeinander aufbauenden Projekttagen in der Kita St. Emmeran in Mainz wurden zuerst Bilder mit Handys, Digitalkameras und Tablets gemacht und am Computer manipuliert. Die Erzeugung von Tönen und Geräuschen, wie sie entstehen, wie man sie aufnimmt und was man braucht um sie zu bearbeiten und verändern, standen am zweiten Projekttag auf dem Plan.

Wie man eine Kamera bedient und wie sie funktioniert, welche einfachen tricktechnischen Möglichkeiten damit umzusetzen sind, wurde am dritten Projekttag bei einer Einführung ins große Feld des Films dargestellt.

Weil Filme und Superhelden bereits Kinder dieses Alters begeistern, schloss sich daran eine praktische Einheit zum Thema Filmmanipulation an. Hier sparte der Medienpädagoge nicht an Greenscreentechnick und visuellen Effekten um vorzuführen wie leicht heutzutage Spezialeffekte einzusetzen sind. Natürlich wurde mit den Kindern nach dem gemeinsamen Ausprobieren alles analysiert und am nächsten Projekttag nochmals aufgegriffen um den sinnhaften Transfer zum Geschehenen herzustellen.

Als Abschluss des Projekts drehten die Kinder einen kleinen Kurzfilm über eine Schatzsuche und mussten hierbei sämtliche Aufgabenbereiche wie Schauspielerei, Kamera, Tontechnik, Regie unter Anleitung selbst umsetzen. Die Projektergebnisse wurden im Kindergarten bei einem Nachtreffen allen Kindern präsentiert und von allen hoch bejubelt. Jeder Kinderreporter erhielt neben seinem Ausweis ein Zertifikat über das Erlernte für sein Portfolio und eine DVD mit den Ergebnissen.