"Ein Buch hat viele Gesichter" - Gemeindebibliothek Mutterstadt

Mit einer voll besetzten Filmpremiere in der Gemeindebibliothek Mutterstadt endete am 26.4. das Projekt "Ein Buch hat viele Gesichter".

140 Kinder und Erwachsene dicht gedrängt vor einer Leinwand; das ist auch für die Gemeindebibliothek Mutterstadt kein Alltag. Für die Leiterin Birgit Bauer und ihre Mitstreiterinnen war die voll besetzte Filmpremiere am 26. April 2012 der gerechte Lohn für ihr Engagement im Kooperationsprojekt "Ein Buch hat viele Gesichter". Durch den kreativen Einsatz von Buch und Film haben Kinder aus allen vier Mutterstadter Kindergärten mit viel Spaß je ein vorgelesenes Buch spielerisch zu einem Film umgesetzt. Fünf Kinderbuchverfilmungen konnten alle Interessierten am Donnerstagabend in der Gemeindebibliothek Mutterstadt sehen. Mit Popcorn, Saft und den Mutterstadter Kinderstars wurde „Ein Buch hat viele Gesichter“ zum außergewöhnlichen Kinoerlebnis.

In einem Netzwerk mit allen ortsansässigen Kindergärten (Haus des Kindes, Prot. Kindergarten 1, Prot. Kindergarten 2, Kath. Kindergarten St. Medardus) und der medienpädagogischen Unterstützung von mec – der Medienpädagogische Erzieher/innen Club Rheinland-Pfalz (eine Projektgemeinschaft von medien+bildung.com und Stiftung Lesen) hat die Gemeindebibliothek Mutterstadt in der Zeit vom 5. März bis 26. April 2012 ein Bilderbuchprojekt zur Leseförderung von Kindergartenkindern verwirklicht.

Ziel des Projekts ist, Kindergartenkindern altersgerecht Medienbildung durch spielerische Medienarbeit zu vermitteln und die Sprachfähigkeit sowie das Buchverständnis mit unterschiedlichen Medien kreativ zu fördern. Im Vorfeld dazu wurde den Kindern und Erzieherinnen vor Ort das Vorhaben mit dem Buch „Der rote Regenschirm“, von Ingrid und Dieter Schubert und dem Film „Der schwarze Ritter“ von medien+bildung.com schmackhaft gemacht. Alle vier ortsansässigen Einrichtungen entschlossen sich daraufhin mit einer Bilderbuchumsetzung am Projekt teilzunehmen. Für das Mitmachen wird jeder Kindergarten mit einem Korb neuer Bilderbücher belohnt, der von der Bürgerstiftung Mutterstadt finanziert wird und einen Ideenpool für die Buchumsetzung liefert.

Mach mal Pause, Biber!...Was macht die Farben bunt?...Kleine Eule ganz allein…Räuber Ratte… Ein vorgelesenes Bilderbuch ihrer Wahl erzählten die Kinder für den Filmdreh frei nach ihren Ideen und Fähigkeiten nach, sodass eine neue Geschichte entstand. Die Kindergartenkinder wurden dabei zu Schauspielern. Die spielerische Buchumsetzung der Kindergartengruppen wurde vom mec in der Leseecke der Gemeindebibliothek filmisch festgehalten und anschließend filmtechnisch zu einer ausleihbaren DVD bearbeitet, die alle Interessierten demnächst zu Hause anschauen können.