mec: Rückblick auf 2014

Am 1. Juli 2014 wurde der mec genau 6 Jahre alt. Zum Jahresende gehören 1.450 Personen dem Medienpädagogischen Erzieher/innen Club an, davon kommen ca. 82 % aus Rheinland-Pfalz. In verschiedenen Bundesländern haben 2014 Medienkompetenzprogramme für Kitas ihre Arbeit aufgenommen – das mec-Netzwerk mit den Schwerpunkten Qualifizierung, Good Practice und Materialangebot – online und offline - bleibt trotzdem einzigartig.

„Ereignis des Jahres“ war auch 2014 sicherlich das Netzwerkprojekt „Emma auf Reisen 2“, das bereits 2013 begonnen hatte. 18 Pappmaché-Schafe waren im Herbst 2013 „ausgeschwärmt“ in 14 Kitas in Rheinland-Pfalz, eine saarländische Kita, eine Ausbildungsstätte für Erzieher/innen (BBS II Sophie Scholl, Mainz), ein Mehrgenerationenhaus – Haus der Familie (in Wittlich) und eine Stadtbibliothek – in Ungheni, Moldawien. Als Angebot zur Medienbildung entdeckt Emma gemeinsam mit Erzieher/innen und Kindern mehrere Lernrouten. Die Ergebnisse werden mit unterschiedlichen Medien kreativ gestaltet und dargestellt. Die Lernrouten und diverse Anleitungen und Materialien bringt Emma mit. Die Projektgruppen in den Kitas und Einrichtungen gestalteten wieder ein Online-Reisetagebuch und darüber hinaus eine Fülle von Medienprodukten, die sie im Frühjahr 2014 an die mec-Geschäftsstelle einsendeten.

Das kleine Zweigprojekt „Emma und Elbo“ entstand spontan in einem Ausbildungskurs von Elternberaterinnen. Da der Kurs länderübergreifend war, besuchten Emma und ihr neuer Freund „Elbo“ im Laufe des Jahres Elternberaterinnen in Kitas in Fischbach und Lambsheim (Rheinland-Pfalz), Blieskastel (Saarland), Darmstadt und Frankfurt (Hessen), in Neuwied und bei der Lebenshilfe Germersheim (Rheinland-Pfalz). Auch auf dieser Reise erlebten Emma und ihr Begleiter mit den Kindern eine Reihe von Medienabenteuern.

Das Herz der mec-Aktivitäten sind die Fortbildungen und Netzwerktreffen. 2014 fanden 11 Fortbildungen statt, außerdem 4 Elternveranstaltungen, 11 mec-Präsentationen für Kita-Leitungen, Erzieher/innen, pädagogisches Fachpersonal in Horten und im Jugendamt. Inklusive des Lehrauftrags an der Hochschule Koblenz, den Dr. Maren Risch durchführte, erreichten die mec-Veranstaltungen ca. 620 Personen. Mit der sehr erfolgreichen Veranstaltung „Auf dem Tablet serviert“ am 16.9.2014 in Ludwigshafen bot der mec auch einen Ausblick auf ein zentrales Thema der nächsten Zeit: Den pädagogischen Einsatz von iPads und Tablet-PCs. Auch die Anfang April erschienene Broschüre „mec-Methoden für die kreative Medienbildung in der Kita“ schlägt mit 11 medienpädagogischen Methoden von „Audiothek“ bis „Wortsalatmaschine“ den Bogen von der analogen in die digitale Welt.

2014 schrieb medien+bildung,com zum dritten Mal den medienpädagogischen Ideenwettbewerb „konzept m+b“ aus. In der Kategorie „Kita“ konnten sich drei Preisträgerinnen über Geldpreise und über tatkräftige Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Medienprojekte freuen: Jelena Wagner (Hauptpreis für „Mein Kita-Netzwerk“, Kita Albert-Schweitzer, Ramstein-Miesenbach), Annemie Ulrich („Dann kommt das Feuerteufelchen …“ , KiGa Wibbelstätz, Hönningen) und Nicole Fath („Pimp it up – Homepage und Portfolio“, Kita Heidschnucke, Mehlingen-Baalborn). Mit ihren pfiffigen und spannenden Projektideen – einmal realisiert – werden sie sicher auch weitere mec-Mitglieder inspirieren.

Der mec erregt überregional Aufmerksamkeit und so werden immer wieder Mitglieder des Projektteams zu Tagungen und Fortbildungen angefragt, weit über Rheinland-Pfalz hinaus. Bei der Jahrestagung der Deutschen Liga für das Kind am 10. und 11.10.2014 in Mainz war es Maren Risch, die über das Thema „Tablets für die Jüngsten?“ referierte. „Erste Schritte  zur konzeptionellen Verankerung von altersgerechter  Medienpraxis in Impuls-Einrichtungen“ konnten Birgid Dinges und Maren Risch in Fürsteneck/Hessen vermitteln, und Hans-Uwe Daumann bot bei der Fachtagung  „Medien – (K)ein Thema für Kitas?“ in Bremen einen ComicLife-Workshop an.

Wertvolle Teile des mec-Netzwerks sind neben den viele hundert Kita-Fachkräften selbstverständlich auch die Lehrkräfte an Fachschulen, die Fachberater/innen, die Bibliotheks-Fachkräfte, Hochschul-Lehrkräfte und die Kooperationspartner, zu denen z. B. das MedienKompetenz Forum Südwest mit seinem Projekt „OHRENSPITZER mini“ gehört. mec und MKFS bieten gemeinsam Ohrenspitzer-Fortbildungen an – frei ausgeschrieben oder auch in den Einrichtungen – vor Ort mit Kindern und mit Erzieher/innen. Team-Fortbildungen und Fortbildungsangebote für Kita-Träger gehören zu den Aktivitäten, die der mec 2014/15 verstärkt ins Programm aufnimmt.